Biokurs 8NB erforscht…

Am Donnerstag, den 27.6.2019 sind wir, der Biokurs 8NB, zur „Station Natur und Umwelt“ gegangen. Dabei begleiteten uns unsere Lehrerin, Frau Schneider, und Herr Weskamp.

Wir gingen um 8.30 Uhr an der Schule los und waren etwa um 8.50 Uhr an der Station, wo wir kurz warten mussten, bis uns der Leiter, Herr Ziegler, sehr lieb empfing. Er führte uns zunächst in einen Gruppenraum, wo wir Gruppentische stellten und uns dann hinsetzten, um Herrn Ziegler zuzuhören. Er erklärte uns den Tagesablauf und was wir unternehmen würden. Unser Ziel war es, im Teich der Station möglichst viele Lebewesen zu finden, von denen wir einige bereits aus dem Unterricht kannten. Anschließend sollten wir diese untersuchen und auszählen.

Herr Ziegler holte für jede Tischgruppe Material: Wir bekamen pro Gruppe 3 Kescher, 2 Pinsel und eine Sammelbox, in der wir die gefundenen Lebewesen aufbewahren und transportieren sollten. Jeder hatte eine Aufgabe: keschern, pinseln oder sammeln.

Dann ging es zum Teich. Bereits auf dem Weg dorthin sahen wir einen Silberreiher, der vor uns flüchtete. Mit dem Kescher haben wir 8- förmige Bewegungen im Wasser gemacht, dann den Kescher umgedreht und mit dem Pinsel die gefundenen Lebewesen vorsichtig in die Sammelbehälter gestrichen. Einige von uns fanden auch größere Tiere, z.B. mehrere „Baby- Frösche“ und auch zwei verschiedene Molcharten. Die großen Tieren kamen natürlich nicht in den Behälter, sondern durften direkt wieder zurück in den Teich.

Nach einer guten Stunde gingen wir zurück zur Station. Hier gossen wir den Inhalt unserer Sammelbox vorsichtig in eine große Wanne mit Wasser. Herr Ziegler gab uns Binokuale und Mikroskope. Vorsichtig nahmen wir einzelne Lebewesen aus der Wanne, setzten sie auf eine Petrischale und schauten sie uns vergrößert mit den Geräten an. Um die Lebewesen zu bestimmen, konnten wir verschiedene Bestimmungsbücher benutzen. Wir hatten interessante Tiere gefangen, die ich nicht mal kannte. Herr Ziegler erklärte uns, dass im Teich bisher 36 verschiedene Arten gefunden wurden. Unser gesamter Kurs fand 18 davon, wie z.B. gemeine Keiljungfer, Ruderwanzen, Wasserasseln, Schlammschnecken, Pferdeegel, Rückenschwimmer, Kleinlibellenlarven, Wasserläufer, Köchenfliegenlarven u.s.w.

Nachdem wir alle Tiere bestimmt und ausgezählt hatten, brachte aus jeder Gruppe einer wieder die Tiere zurück zu Teich.

Schließlich wollte Herr Ziegler noch wissen, wie uns der Tag gefallen hatte. Ich fand den Tag cool, weil ich viel über den Teich gelernt habe und jetzt weiß, dass sehr viele verschiedene Tiere darin leben, die man erst mal gar nicht sieht.

Dann war das Abenteuer auch schon vorbei und wir gingen zurück zur Schule.

Berichte (zusammengefasst) von Jana, Esmanur, Celina, Marco und Sven, Biologiekurs 8NB