Juniorwahl an der FBR 2017

Juniorwahl an der FBR 2017

Schülerinnen und Schüler (er)leben Politik hautnah

Am Freitag, den 12.05.2017 war es soweit. Nach intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema „Wahlen und Demokratie in NRW“ im Politikunterricht stand der Wahlakt für die Schülerinnen und Schüler auf dem Stundenplan.

Über 300 Schülerinnen und Schüler der 7.-10. Klasse folgten dem Wahlaufruf und gaben im Veranstaltungsraum ihre Stimmen für den Landtag ab. Die Wahlbeteiligung lag bei 75%.

Insbesondere die jüngeren Schülerinnen und Schüler waren aufgeregt, da alles unter realen Bedingungen ablief. Dazu trugen die frankierten Wahlbenachrichtigungen, die Wahlkabinen, eine versiegelte Wahlurne, die im Wahlbüro ausgehängten Wählerverzeichnisse sowie die Stimmzettel bei.

Für einen reibungslosen Ablauf der Wahl sorgten Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 (Max, Ilarria, Rozerin, Maria, Veronique, Franziska, Jessica, Selin, Sophie und Laura), die im Wahlbüro die blauen Stimmzettel austeilten und die wichtige Wahlurne bewachten. Ein herzliches Dankeschön an euch!

Das anschauliche Material wurde im Rahmen des Projektes „Juniorwahl“ von dem Landtag und der Landeszentrale für politische Bildung zur Verfügung gestellt. Die Friedrich-Bayer-Realschule nimmt bereits seit 5 Jahren regelmäßig an dem Projekt zur politischen Bildung teil. Es ermöglicht eine praktische Auseinandersetzung zu den Hintergründen und Abläufen der Landtagswahl 2017 in Nordrhein-Westfalen. Im Politikunterricht unterschieden die Schülerinnen und Schüler Erst- und Zweitstimme, und analysierten Werbespots, Wahlplakate und Wahlprogramme der Parteien. Schließlich nahmen sie die Direktkandidaten aus ihrer Heimat Wuppertal unter die Lupe. Nach diesen Faktenchecks bildeten sich die Jugendlichen ein Urteil, welches sie am Freitag mit ihren Kreuzen ausdrücken durften.

Unserer Schule ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, am politischen Prozess teilzunehmen und dass sie dafür motiviert und für die Bedeutsamkeit von Wahlen sensibilisiert werden.

Auf den Fluren waren Diskussionen über den Ausgang der Juniorwahl zu hören: Bleiben SPD und DIE GRÜNEN in der Regierung? Haben die PIRATEN noch Chancen? Wie schneidet die AfD ab?

Gegen 18:00 Uhr stand dann das Ergebnis fest (siehe Schaubilder). Jetzt heißt es die Ergebnisse zu analysieren, interpretieren und mit den Ergebnissen der Landtagswahl 2017 zu vergleichen.

Im September melden wir uns aus dem Wahlbüro der Friedrich-Bayer-Realschule zur Bundestagswahl wieder. Es bleibt spannend.

Eure Fachschaft SW/Politik

Juniorwahl 2017 Landtag NRW – Ergebnisse