Faire Rosen und Musik zum Valentinstag

Die Friedrich-Bayer-Realschule ist seit 2014 „Fairtrade-Schule“ und setzt sich zusammen mit den Akteuren vom „Runden Tisch Fairer Handel“ regelmäßig für den Fairen Handel ein. Nicht nur Kaffee, Tee und Schokolade, sondern auch fair gehandelte Blumen sind ein wichtiges Thema im Fairen Handel. Darauf haben die etwa 40 Schüler*innen am 14.02.2019 um 14.30 Uhr durch eine Aktion zum Valentinstag aufmerksam gemacht. Frau Thielen-Schroeders Philosophiekurs, die Bienen-AG von Herrn Paster, die Schulband von Frau Aden und Herrn Bernhard sowie weitere freiwillige Kinder fuhren nach der 6. Stunde mit dem Bus zum Hauptbahnhof. Um möglichst viele Menschen anzusprechen, nutzten sie den neuen Eingangsbereich und das Klavier für eine „faire“ Aktion: 

Die vielen Passanten konnten sich an diesem Tag über eine fair gehandelte Rose und ein engagiert vorgetragenes Friedenslied freuen. Die FBR-Schulband rückte mitsamt Annikas Gitarre, Jans E-Bass, Pauls Cajon an, um Denise und Elena am Klavier musikalisch zu unterstützen. Auch die Passanten bekamen Liederzettel und so sangen alle ‚Wir ziehen in den Frieden‘ von Udo Lindenberg. Die Schüler*innen wollten aber nicht nur Freude schenken, sondern die Menschen auffordern, beim nächsten Besuch im Blumenladen nach fair gehandelten Blumen zu fragen und sie zu kaufen.

Über das Engagement der Kinder und die gelungene Aktion freuten sich nicht nur die Passanten, die in den Genuss eines kleinen Konzertes und einer fair gehandelten Rose kamen, sondern auch Bürgermeisterin Bettina Brücher (rechts im Bild), Alida Aden und Susanne Varnhorst vom Ressort Umweltschutz der Stadt Wuppertal.